Gutenbergplatz

Der Immobilienmarkt in der Weststadt


Die Karlsruher Weststadt mit ihren knapp 19.000 Einwohnern gehört zu den beliebtesten Lagen in Karlsruhe.

  • Besonders beliebt ist das Musikerviertel rund um den Haydnplatz. Prachtvolle Mehrfamilienhäuser mit Verzierungen im Jugendstil und zahlreiche attraktive Stadtvillen mit parkähnlichen Grundstücken sind charakteristisch für diesen Stadtteil. Hier wohnen Künstler, Prominente, Professoren und Bankdirektoren.
  • Auch das quirlige Gebiet rund um den Gutenbergplatz ist sehr beliebt, hier fühlen sich überwiegend Singles, junge Paare und kleine Familien wohl, die sich an der Parkplatznot nicht stören.
  • Weitere exklusive Gebiete sind das Wagnerviertel mit Ein- und Zweifamilienhäusern auf großzügigen Grundstücken und das kleine Gebiet südlich der Kriegsstraße bis zur Eisenlohrstraße.
  • Überwiegend mit unscheinbaren Mehrfamilienhäusern aus den Sechzigern bebaut ist das Dreieck zwischen Yorckplatz, Wichernstraße und Görrestraße, dieser Straßenzug gilt als die einfachste Lage in der Weststadt.
  • Als mittelmäßig ist der südöstliche Teil der Weststadt mit Teilen der Scheffelstraße, Moningerstraße, Lessingstraße, Hans-Sachs-Straße und Reinhold-Frank-Straße einzuordnen.
  • Wegen des Verkehrslärms zählen auch die großen Durchgangsstraßen (Kaiserallee, Kriegsstraße und Reinhold-Frank-Straße nicht zu den Top-Lagen in der Weststadt.

Die für 2016 vom Gutachterausschuss ermittelten Bodenrichtwerte liegen zwischen 530 und 910 Euro/m², teurer sind in Karlsruhe nur die Innenstadt-Geschäftslagen und das Neubaugebiet Citypark. Im Vergleich zum Jahr 2014 hat der Gutachterausschuss Preissteigerungen der Bodenrichtwerte in der Weststadt zwischen 15 und 20 % festgestellt.

In der Weststadt gibt es ca. 10.250 Wohnungen in knapp 1.500 Gebäuden. Verkauft werden überwiegend Eigentumswohnungen, Einfamilienhäuser und Mehrfamilienhäuser kommen kaum auf den Markt.

Im Jahr 2017 hat der Gutachterausschuss 120 (Vorjahr 139) Verkäufe von Eigentumswohnungen in der Weststadt ausgewertet, der Durchschnittspreis lag bei 209.917 €. Für durchschnittlich 1,48 Mio € wurden 20 sonstige bebaute Grundstücke (Ein- und Mehrfamilienhäuser, Gewerbe) verkauft. Bei - für die Weststadt typischen - Altbauwohnungen bis Baujahr 1949 wurden Preise zwischen 1.160 und 4.450 €/m² festgestellt, neuere Wohnungen ab Baujahr 2005 wurden zwischen 1.900 und 5.760 €/m² verkauft.

Nach dem Capital-Immobilienkompass 2017 wird die Weststadt als gute bis sehr gute Lage eingeschätzt. Der Durchschnittspreis für eine Bestandswohnung wird mit 2.685 €/m² angegeben, Neubauwohnungen kosten zwischen 3.659 und 7.576 €/m². Der IVD nennt schon im City-Report 2015 Verkaufspreise für Neubauten in bevorzugten Lagen bis über 3.900 €/m², begehrte Altbauwohnungen sind nach der Auswertung teilweise teurer als Neubau-Eigentumswohnungen.

Nach Angaben des Gutachterausschusses Karlsruhe sind die Kaufpreise für gebrauchte Eigentumswohnungen im Jahr 2017 um 7,6 % gestiegen, Immobilienscout24 hat für die Weststadt im letzten Jahr Preissteigerungen von ca. 9,1 % festgestellt. Der Gutachterausschuss prognostiziert für 2018 ähnliche Preissteigerungen wie im Vorjahr. Nach den Auswertungen von Immobilienscout sind die Preise für Eigentumswohnungen in der Weststadt schon im ersten Quartal 2017 um 4 % auf durchschnittlich 3.895 €/m² gestiegen.

Ein Beispiel, wenn die Prognosen von 5 % Steigerung stimmen: Eine renovierte Altbauwohnung, die zum Jahresanfang 2018 für 250.000 € angeboten wurde, wird zum Jahresende schon mindestens 262.500 kosten, das ist eine monatliche Wertsteigerung um ca. 1.000 €!